Veggie-Döner

Mindestens so saftig und lecker wie die Karnivoren-Variante vom Dönerstand um die Ecke. Knoblauch-Fahne inklusive!

  • Zutaten

  • Kebap-Fleisch
    Seitan aus 500g-1kg Mehl (sollte mindestens ein faustgroßer Klumpen sein)
    1/2 Tasse Olivenöl
    4-5 Chilischoten (diese ganz fiesen kleinen)
    2-3 Zehen Knoblauch
    Salz
    Pfeffer
    1/2 TL gemahlener Kümmel
    1 Messerspitze gemahlener Kreuzkümmel/Cumin

    Yoghurt-Soße
    1 Becher Soja-Yoghurt Natur (500ml)
    3-4 Zehen Knoblauch
    1/2 Gurke
    Petersilie
    Schnittlauch
    Salz
    Pfeffer
    1 TL gemahlener Kümmel
    1 Prise Cumin/Kreuzkümmel

    1 türkisches Fladenbrot
    1 große Zwiebel
    1 Fleischtomate
    ein paar Blätter Salat
    Chili-Flocken

  • Zubereitung
  • Am besten schon am Vortag (!!!):
    Knoblauch kleinschneiden, in eine Tasse/Schale geben und mit Salz bestreuen. Die kleinen Chilischoten fein hacken und zum Knoblauch geben. Für empfindliche/rissige Hände bietet sich hier die Verwendung von Gummihandschuhen an.
    Den Seitan in dünne Streifen schneiden, in ein passendes Gefäß geben und in einer Mischung aus Knoblauch, Chilies, Pfeffer, Kümmel, Cumin und Olivenöl einlegen. Abdecken und ziehen lassen.
    Für die Soße den Knoblauch fein hacken und mit Salz bestreuen, die Gurke in dünne streifen hobeln/kleinschneiden, die Kräuter hacken und alles mit dem Soja-Yoghurt verrühren. Mit Salz Pfeffer, Kümmel und evtl Curry würzen.
    Jetzt das Kebap-Fleisch aus der Marinade nehmen und knusprig anbraten.
    Tomate in Scheiben, Salat in Streifen, Zwiebel in Ringe schneiden.
    Das Fladenbrot Vierteln und so aufschneiden, dass es befüllt werden kann. Wenn gewünscht im Ofen oder in der Mikrowelle erwärmen.
    Brot-Taschen innen mit Yoghurtsoße bestreichen, Chiliflocken draufstreuen und nacheinander Kebap, Zwiebeln, Tomaten und Salat reinstopfen und oben noch etwas Soße drauf verteilen.
    Essen. Satt sein.