♥ Spinatnockerl an Zitronenbechamel mit Streifen von mariniertem Räuchertofu

Eindeutig mein neuestes Lieblingsessen….

Spinatnockerl �

  • Zutaten
    Nockerlteig

  • 450g Blattspinat
    1 Zwiebel
    1 altbackene Semmel
    1 Tasse heisse Sojamilch
    250g Weizenmehl
    1 Kartoffel
    3 Eiersatz (bzw halt 3 EL Sojamehl)
    1 Zehe Knoblauch
    Hefeflocken
    (Kräuter-)Salz
    Pfeffer
    Petersilie und Schnittlauch

    Bechamelsauce

    2 EL Margarine
    2 gehäufte EL Weissmehl
    250 ml Sojasahne
    Hefeflocken
    Salz
    Muskatnuss
    Pfeffer
    2 EL Zitronensaft

    100-150 g Räuchertofu
    Salz
    Pfeffer
    Sojasoße

    oder statt dessen fertiges veganes „Kassler“ o.ä.

  • Zubereitung
  • Den Räuchertofu in dünne Streifen schneiden, mit Salz, Pfeffer Sojasoße und der Lake, in der er eingelegt war einreiben, ziehen lassen.

    Die Semmel kleinschneiden/zerbröseln und mit der heissen Sojamilch zu einem festen Matsch vermengen, Spinat, Knoblauch und Zwiebel fein hacken, Kartoffel schälen und raspeln. Öl in einer Pfanne erhitzen, die Zwiebel und den Knoblauch kurz anbraten, den Spinat dazugeben und andünsten. Die Kartoffel dazu und ganz kurz auf mittlerer Hitze mitdünsten, dann die Platte ausschalten und nacheinander Eiersatz, Semmelmantsche und das Mehl unterheben. Mit reichlich Hefeflocken und den restlichen Gewürzen abschmecken.
    Einen großen Topf Salzwasser zum Kochen bringen und soweit zurückschalten, dass das Wasser nur ganz leicht sprudelt. Mit Hilfe von 2 Esslöffeln Nocken aus dem Spinatteig formen (wer die passenden Gerätschaften hat, kann wahrscheinlich auch Spätzle draus machen) ins heisse Wasser geben und 15 Minuten kochen lassen. Dabei immer darauf achten, dass das Wasser ganz leicht sprudelt! (Kochts zu heftig, zerfallen die Nockerl, isses zu kalt, werden sie matschig)

    Für die Sauce margarine in einem Topf zergehen lassen, das Mehl darin anschwitzen und mit der Sojasahne glattrühren. Würzen, aufkochen und eindicken lassen. Die Zitrone erst kurz vor dem Servieren einrühren, weils sein kann, dass die sahne sonst ausflockt. Wenns zu dick wird einfach mit Sojamilch oder Wasser strecken, Weisswein kommt aber sicher auch ganz gut…

    Die festgekochten Spinatnockerl abschöpfen, auf Teller verteilen und mit Räuchertofu und Sauce anrichten.

    Weil das ganze recht sättigend ist, empfehle ich dazu nur einen frischen Salat und etwas Weissbrot. Guten Appetit!


    3 Antworten auf “♥ Spinatnockerl an Zitronenbechamel mit Streifen von mariniertem Räuchertofu”


    1. 1 kulinaria katastrophalia 17. März 2008 um 18:26 Uhr

      Wozu denn die Hefeflocken?

    2. 2 Administrator 20. März 2008 um 22:15 Uhr

      Zum würzen, die geben dann so eine leicht käsige note, macht sich sowohl in den nocken als auch in der sauce ganz gut, find ich

    3. 3 kirk 27. Dezember 2009 um 17:31 Uhr

      koche selten ein rezept nach – wegen kochehre und so -
      dieses hat sich allerdings wirklich gelohnt.

    Die Kommentarfunktion wurde für diesen Beitrag deaktiviert.