Bratapfel mit Krokantpannade auf Vanillewölkchen

Die wahrscheinlich verführerischste Winter-Nachspeise.

Bratapfel

  • Zutaten

    5 Äpfel
    75 g Margarine
    75 g Zucker
    50 g gemahlene/gehackte Nüsse
    1 TL Zimt
    50 g Marzipan-Rohmasse
    1 EL Mandelsplitter
    1-2 EL Rosinen
    Rum
    1 Pckg Vanillepudding (f. 1/2 liter)
    80 g Zucker
    750 ml Sojamilch
    250 ml Sojasahne

  • Zubereitung

    Die Rosinen in eine Tasse geben und mit Rum bedecken, 15 bis 30 min ziehen lassen.
    Die Äpfel schälen und mit einem Kernhausausstecherdingens das Kernhaus ausstechen, die Margarine schmelzen. Äpfel zu erst in der Margarine, dann in einer Mischung aus Nüssen, Zucker und Zimt wenden, bis ein durchgehender Mantel entsteht. Die Äpfel in eine Auflaufform geben.
    Rosinen aus dem Rum nehmen, und mit Marzipan und Mandelsplittern für die Füllung verkneten. (Mandeln sind noch besser, wenn sie vorher mit etwas Zucker und einer Prise Zimt in einer beschichteten Pfanne kandiert werden.)
    Die Füllung zu Würsten rollen, die in die Löcher in den Äpfeln passen, wo sie dann auch reingesteckt werden.
    Die Äpfel bei 180°C für ca. 45-50 min backen, bis die Äpfel weich und die Hüllen schön braun und knackig sind.
    Für die Vanillewölkchen einfach die Sojamilch und die Sojasahne in einem Topf aufkochen. Vorher ein paar Löffel Sojamilch (50-100 ml) wegnehmen und mit den 80g Zucker und dem Puddingpulver klümpchenfrei verrühren.
    Die kochende Sojamilch schaumig quirlen, die Puddingpulver-mischung unterrühren und noch auf der platte 1-2 minuten weiterquirlen. Kaltstellen.

    Wenn die Äpfel fertig sind, die Vanillecreme in einen Teller oder noch besser ein Dessertschälchen geben, Bratapfel dazu (und mit Zimtstangen dekorieren). Heiss geniessen!

    Natürlich kann die Vanillecreme durch Eiscreme ersetzt werden. Da bietet sich zB Vanille, Walnuss oder Karamell an.
    in jedem Fall guten Appetit!